Montag, 7. April 2008

Kupfereimer, Wasserrad



  • Der Kupfereimer wird gebaut. Am oberen Rand wird das Blech umgekantet damit keine scharfe Kante entsteht. Das Blech wird auf der Rundmaschiene zu einem Rohr gerundet und mit einem Falz zusammengehalten. Jetzt muß nur noch der Boden drauf.

  • Das Innenteil vom Wasserrad wird verleimt.

Kommentare:

rue hat gesagt…

einfach nur eine "blöde" Frage:
Aber wie wasserbeständig ist denn der Leim?

A.Hewel hat gesagt…

Der Leim ist ein Propellerleim. Wetterfest, Wasserfest, Winterfest, Temperaturbeständig.
Besonders geeignet auch im Außenbereich.

rue hat gesagt…

...und wieso heißt der Leim "Propellerleim"?

A.Hewel hat gesagt…

Das ist ein Markenname wie Ponal, Tempo,....